Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Bezirk Nordheide e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Wir sorgen für Sicherheit im, am und auf dem Wasser und helfen bei Notfällen.

Mit unseren qualifizierten Einsatzkräften im Wasserrettungsdienst schaffen wir Rahmenbedingungen, um die Freizeit am Wasser sicher zu gestalten.
Die DLRG hilft bei Unfällen und Notlagen an Küsten, Flüssen und Seen sowie in Frei- und Hallenbädern.

aus dem Leitbild DLRG Bundesverband

Technischer Leiter Einsatz

: Jan-Philipp Bauer
Jan-Philipp Bauer
E-Mail
jpbauer(at)nordheide.dlrg.de

Einsatztagebuch

Einsatz Hochwassereinsatz (Sa 17.07.2021)
029-2021: Unterstützung nach Unwetter in Nordrhein-Westfalen

Einsatz von:
OG Adendorf-Scharnebeck e.V.
Einsatzart:
Hochwassereinsatz
Einsatztyp:
KatS-Einsatz
Einsatztag:
17.07.2021 - 18.07.2021
Alarmierung:
Alarmierung per Koordinierungsstelle/Lagezentrum
am 17.07.2021 um 13:20 Uhr
Einsatzende:
18.07.2021 um 18:00 Uhr
Einsatzregion:
Deutschland
Einsatzort:
Rhein-Erft-Kreis, Nordrhein-Westfalen
Einsatzauftrag:

Führungsunterstützung der im Schadensgebiet eingesetzten Landeseinsatzzüge der DLRG Niedersachsen

Einsatzgrund:

In den westlichen Bundesländern ist es zu starken Regenfällen gekommen und infolgedessen zu Hochwasser, Überschwemmungen und Erdrutschen. Auf Grund eines Hilfeersuchens entsand der DLRG Landesverband Niedersachsen e.V. zwei seiner vier Landeseinsatzzüge in das Schadensgebiet. Beide anderen Züge befinden sich im Voralarm.

Eingesetzte Kräfte
3/0/2/5
  • 3 Zugführer
  • 2 Helfer KatS
Eingesetzte Einsatzmittel
  • Einsatzleitwagen 1 (ELW 1) - Pelikan Lüneburg 72/11/01 - LG-AS 7211
  • Mannschaftstransportwagen (MTW) - Pelikan Lüneburg 74-17-01 - LG-LO-100

  • Kurzbericht:

    Durch die Koordinierungsstelle der DLRG des Landesverbandes Niedersachsen erging an unseren Führungstrupp der Auftrag in den Einsatzraum zu verlegen und die eingesetzten Wasserrettungszüge bei der Führung zu unterstützen. Besetzt mit einem Fachberater Wasserrettung, zwei Zugführern und zwei KatS-Helfern sowie unserem ELW1 und einem MTW fuhren wir in Richtung Nordrhein-Westfalen. Unmittelbar vor Ankunft im Schadensraum wurde der Einsatz für uns auf Grund einer Lageänderung und Rückführung eines Teil der eingesetzten Kräfte abgebrochen. Auf Grund der langen Anfahrt übernachteten unsere Kräfte im Schadensgebiet und kehrten am nächsten Tag zurück.

    Diese Website benutzt Cookies.

    Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

    Wesentlich

    Statistik

    Marketing